Beiträge

Noch einmal präsentiere ich meine Live-Reportage „9 Monate Südamerika – von Feuerland nach Galapagos“ am 2.12.2018 um 17 Uhr im AudiMax der Uni Wien.

Veranstaltungen

Neuseelands landschaftliche Vielfalt bietet jedem Reiseliebhaber Ruhe und Abwechslung, Einsamkeit und Nähe, Urlaub und Abenteuer. Das Land am anderen Ende der Welt ist ein Kaleidoskop geographischer Gegensätze wie sie andernfalls nur völlig verstreut auf den Kontinenten dieser Erde zu finden sind. In Neuseeland jedoch kann der Reisefan alles bequem in nur wenigen Wochen erleben, oder sich erst einmal zurücklehnen und unvergleichliche Bilder des Naturparadieses in der neuen Live-Reportage des Reisefotografen Oliver Bolch genießen.Die Reportage ist eine Tour durch faszinierende Landschaften und erzählt von Begegnungen mit Charakterköpfen wie dem Maori Schnitzmeister Taika und dem leidenschaftlichen Surfer und Künstler Blair Summerville.

Ermäßigte Eintrittskarten unter: http://www.photoadventure.at/ticketshop/

Vorne ein schnurgerades Asphaltband. Rechts und Links: Roter Sand, Steine und Spinifex Gras bis zum Horizont. Dazu eine brüllende Hitze.
Kaum ein anderes Land steht für Weite, Freiheit und Abenteuer wie Australien. Über 120 000 km hat der Meisterfotograf Oliver Bolch in 2 Jahren zurückgelegt. 4 Bildbände über Australien in 3 verschiedenen Sprachen sind schon von ihm erschienen. In faszinierenden Bildern berichtet er von seinen Abenteuern auf den Staubstraßen durchs Outback und von seinen Begegnungen mit den Menschen und Tieren des roten Kontinents. Aber auch der tropische Norden, das Great Barrier Reef, und die australischen Metropolen Sydney und Melbourne mit ihrem pulsierenden Leben kommen nicht zu kurz.

Berührend, ein Besuch im Koala Hospital von Mogill bei Brisbane, wo wir vom Schicksal der Koalas erfahren. In den Regenwäldern von Queensland suchen wir das Platypus auf, eines der ungewöhnlichsten Tiere des 5. Kontinents. Mit dem Allradauto gehen wir auf der größten Sandinsel der Erde, Fraser Island, auf Entdeckungstour. Wir besuchen die traumhaft schönen Whitsunday Islands vor der Küste von Queensland und tauchen ein ins Great Barrier Reef.

Bei knapp 50 Grad Celsius durchqueren wir Australien von Norden nach Adelaide in Südaustralien. Von der tierreichen Insel, Kangaroo Island, fahren wir über Australiens spektakulärste Küstenstraße, „Great Ocean Road“, nach Melbourne. Hier erleben wir eines der größten Sportereignisse des Kontinents, den „Melbourne Cup“. Für die Dauer des dreiminütigen Pferderennens steht Australien still.

Vom roten Herzen Australiens, durchqueren wir auf dem Gunbarrel Highway die Wüste und erleben die grandiosen Naturlandschaften von West Australien. Eine der rauesten Landstriche des Kontinents, die Kimberleys, wartet mit bizarren Felslandschaften und den faszinierenden Boab Bäumen auf, sowie dem Rodeo von Fitzroy Crossing.

Lassen Sie sich von außergewöhnlichen Bildern, zur Musik von Kevin McCarthy, mitnehmen auf eine Reise nach Down Under.

Der Bildband Australien ist im Bucher Verlag erschienen.

von Feuerland nach Galapagos

Surreale Landschaften, verblüffende Tierarten und bunte, ausgelassene Feste – Südamerika gefällt Kindern und Erwachsenen! Neun Monate lang tourt Fotograf Oliver Bolch mit seinen Lieben durch Argentinien und Chile, Peru und über die Galapagos-Inseln. Unterwegs in einem klapprigen Wohngefährt rollt die Familie durch Patagonien bis hinunter ans „Ende der Welt“: Feuerland. Die Erfahrung ist einmalig: Vor der zerklüfteten türkisen Eiskulisse im Süden Chiles wirken Menschen klein wie Puppen. Raues Selbstbewusstsein strahlen hingegen die Gauchos der weiten Pampa aus, wenn sie, Lasso schwingend und zu Pferd, massige Rinder vor sich hertreiben. Nach einem tiefen Blick in die Augen von Kaimanen und Wasserschweinen geht die Familienreise weiter nach Peru, auf den Spuren der alten Inka, und hinein in den Rausch der Farben beim traditionellen Inti-Raymi-Fest. Noch heute wird in Cusco in knallbunten Kostümen die Sonnenwende gefeiert. Richtig Laune versprüht die Eintracht von Mensch und Tier auf Galapagos: Urzeitliche Meerechsen und Schildkröten lassen die Kamera dicht heran, Robben schlafen auf Sitzbänken.

Restkarten an der Abendkassa € 11,-

von Feuerland nach Galapagos

Surreale Landschaften, verblüffende Tierarten und bunte, ausgelassene Feste – Südamerika gefällt Kindern und Erwachsenen! Neun Monate lang tourt Fotograf Oliver Bolch mit seinen Lieben durch Argentinien und Chile, Peru und über die Galapagos-Inseln. Unterwegs in einem klapprigen Wohngefährt rollt die Familie durch Patagonien bis hinunter ans „Ende der Welt“: Feuerland. Die Erfahrung ist einmalig: Vor der zerklüfteten türkisen Eiskulisse im Süden Chiles wirken Menschen klein wie Puppen. Raues Selbstbewusstsein strahlen hingegen die Gauchos der weiten Pampa aus, wenn sie, Lasso schwingend und zu Pferd, massige Rinder vor sich hertreiben. Nach einem tiefen Blick in die Augen von Kaimanen und Wasserschweinen geht die Familienreise weiter nach Peru, auf den Spuren der alten Inka, und hinein in den Rausch der Farben beim traditionellen Inti-Raymi-Fest. Noch heute wird in Cusco in knallbunten Kostümen die Sonnenwende gefeiert. Richtig Laune versprüht die Eintracht von Mensch und Tier auf Galapagos: Urzeitliche Meerechsen und Schildkröten lassen die Kamera dicht heran, Robben schlafen auf Sitzbänken.

Restkarten an der Abendkassa € 11,-

von Feuerland nach Galapagos

Surreale Landschaften, verblüffende Tierarten und bunte, ausgelassene Feste – Südamerika gefällt Kindern und Erwachsenen! Neun Monate lang tourt Fotograf Oliver Bolch mit seinen Lieben durch Argentinien und Chile, Peru und über die Galapagos-Inseln. Unterwegs in einem klapprigen Wohngefährt rollt die Familie durch Patagonien bis hinunter ans „Ende der Welt“: Feuerland. Die Erfahrung ist einmalig: Vor der zerklüfteten türkisen Eiskulisse im Süden Chiles wirken Menschen klein wie Puppen. Raues Selbstbewusstsein strahlen hingegen die Gauchos der weiten Pampa aus, wenn sie, Lasso schwingend und zu Pferd, massige Rinder vor sich hertreiben. Nach einem tiefen Blick in die Augen von Kaimanen und Wasserschweinen geht die Familienreise weiter nach Peru, auf den Spuren der alten Inka, und hinein in den Rausch der Farben beim traditionellen Inti-Raymi-Fest. Noch heute wird in Cusco in knallbunten Kostümen die Sonnenwende gefeiert. Richtig Laune versprüht die Eintracht von Mensch und Tier auf Galapagos: Urzeitliche Meerechsen und Schildkröten lassen die Kamera dicht heran, Robben schlafen auf Sitzbänken.

Restkarten an der Abendkassa € 11,-

von Feuerland nach Galapagos

Surreale Landschaften, verblüffende Tierarten und bunte, ausgelassene Feste – Südamerika gefällt Kindern und Erwachsenen! Neun Monate lang tourt Fotograf Oliver Bolch mit seinen Lieben durch Argentinien und Chile, Peru und über die Galapagos-Inseln. Unterwegs in einem klapprigen Wohngefährt rollt die Familie durch Patagonien bis hinunter ans „Ende der Welt“: Feuerland. Die Erfahrung ist einmalig: Vor der zerklüfteten türkisen Eiskulisse im Süden Chiles wirken Menschen klein wie Puppen. Raues Selbstbewusstsein strahlen hingegen die Gauchos der weiten Pampa aus, wenn sie, Lasso schwingend und zu Pferd, massige Rinder vor sich hertreiben. Nach einem tiefen Blick in die Augen von Kaimanen und Wasserschweinen geht die Familienreise weiter nach Peru, auf den Spuren der alten Inka, und hinein in den Rausch der Farben beim traditionellen Inti-Raymi-Fest. Noch heute wird in Cusco in knallbunten Kostümen die Sonnenwende gefeiert. Richtig Laune versprüht die Eintracht von Mensch und Tier auf Galapagos: Urzeitliche Meerechsen und Schildkröten lassen die Kamera dicht heran, Robben schlafen auf Sitzbänken.

Restkarten an der Abendkassa € 11,-